Cookies Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu betreiben und auf die Informationsbedürfnisse unserer Besucher einzugehen. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Platzierung von Cookies zu. Lesen Sie mehr dazu in unserer Datenschutz- und Cookie-Erklärung.
Wonach suchen Sie?
News und Tipps

Neuer Stall mit technischen Raffinessen

Sektor News Sektor News16-10-2018

Am Samstag, 27. Oktober 2018 öffnete Familie Förthmann interessiertem Publikum die Tore zu ihrem neuen Stall in Bahrenborstel, der 3.200 Ferkelaufzuchtplätze, 110 Jungsauenplätzen, sowie einem Deckzentrum für 112 Zuchtläufer bietet. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit und sahen sich den mit zahlreichen Raffinessen gespickten Neubau aus der Nähe an.

Afbeelding: Stall und Planung_Website

Höchste Ansprüche an Nachhaltigkeit und Tierwohl

Nachhaltigkeit und Tierwohl spielten für Familie Förthmann bei der Planung des neuen Stalles eine große Rolle. So ist der Neubau mit allerlei technischen Rafinessen ausgestattet. Angefangen bei der Klimaführung und Lüftung über die Fütterung und dem effizienten Umgang mit Energieressourcen bis hin zum Antibiotika-Monitoring. Bernd Förthmann kann zukünftig die exakten Daten für jede Bucht messen und analysieren. Nicht ohne Grund, denn der Stall soll zukünftig auch zu Versuchszwecken genutzt werden.

Ein weiteres Augenmerk lag auf dem Tierwohl. Mikrosuhlen und ein ausgefeiltes Lüftungssystem sollen für eine Beschäftigung der Tiere und ein Wohlfühlklima bei jeder Witterung sorgen.

Details zur Stallausstattung

  • 11 Abteile, sowie großen Bereich für Innensilos, Futterküche, Sozialbereich und Technikraum.
  • Unterspaltenabsaugung mit integrierter Wärmerückgewinnung über einen Wirbelstrom - Wärmetauscher.
  • DLG-zertifizierte Abluftreinigungsanlage.
  • Tiergerechtes Klima durch Tageszyklusprogramm und wetterorientierter Anpassung
  • Zonenheizung mit Infrarot-Gasstrahlern und Nestfühler (max. 14 Tage danach über die Wärmerückgewinnung).
  • Zuluft über Zuluftzwischendecke mit Zuluftversorgung vom Zentralgang oder direkt von außen.
    (Dadurch kann die Wärme der Rückgewinnung gezielt zu den kleinen Tieren mit dem höchsten Wärmebedarf geführt werden.)
  • Wasser und Stromzähler für alle Bereiche des Stalles inklusive Auswertung und Aufzeichnung.
  • Multiphasen-Restlosfütterungssystem "Spotmix" mit futterstellenindividueller Zuteilung der Futtermengen in die Edelstahlrundtröge.