Cookies Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu betreiben und auf die Informationsbedürfnisse unserer Besucher einzugehen. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Platzierung von Cookies zu. Lesen Sie mehr dazu in unserer Datenschutz- und Cookie-Erklärung.
Wonach suchen Sie?

Fütterungskonzept für Mastschweine

Unser Fütterungskonzept für Mastschweine steht für schmackhaftes und leicht verdauliches Futter. Es unterstützt ein gesundes Wachstum mit hohen und effizienten Zunahmen. Denn ein guter Muskelansatz bedeutet eine optimale Schlachtkörperqualität. Folglich eine höhere Rendite für Ihren Betrieb!

Spürbarer Unterschied

  • Gute Futteraufnahme
  • Hervorragende Futterverwertung
  • Hohe Tageszunahmen
  • Höhere Schlachterträge

Die vier Säulen unseres Fütterungskonzeptes für Mastschweine

Jeder Unternehmer verfolgt seine eigenen Zielsetzungen in der Schweinemast, die zu seiner Arbeitsweise und zu seinem Betrieb passen. ForFarmers bietet ein Sortiment, das optimal auf die unterschiedlichen Ziele abgestimmt werden kann. Unser Konzept für die Mastschweinefütterung beruht auf vier Säulen:

1. Futteraufnahme

Die Futteraufnahme Ihrer Schweine wird durch die genetisch festgelegte Futteraufnahmekapazität bestimmt. Wählen Sie die Futterlinie, die am besten zu Ihren Tieren passt. Aber auch der Geschmack beeinflusst die Futteraufnahme. Diese steuern wir über den Einsatz ausgewählter Rohstoffe und Mineralstoffe.

2. Gesunde und homogene Bestände

Eine gute Magen-Darm-Gesundheit bildet das Fundament für eine optimale Verwertung des Futters. Entscheidend ist die richtige Bewertung des Energie-/Nährwertes der Futterkomponenten, die Zugabe von besonderen Säuren- und Enzymzusätzen sowie eine perfekt abgestimmte Variation der Teilchengrößen. Das spiegelt sich in einer ausgezeichneten Futterverwertung wider.

3. Hoher Muskelfleischansatz

Schmackhafte Futter, hochwertige Proteinquellen und ein ausreichende Startfutter sorgen für einen hohen Muskelansatz Ihrer Schweine.

4. Hoher Magerfleischanteil

Durch kundenspezifische Futterkurven und den Einsatz eines genau absgestimmten Energiegehaltes (Netto-Energie) vermeiden Sie eine Verfettung in der Endmast.

5. Preis-Qualitäts-Verhältnis

Sie haben die Wahl, ob Sie gezielt auf die schärfsten Futterkosten oder beste biologische Leistungen steuern wollen. Wir berechnen Ihnen gerne einen Vorschlag zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis für Ihren Betrieb.

6. Phosphateffizienz

Hochkonzentrierte Futter bieten eine gute Futterverwertung. So erreichen Sie die maximale Phosphateffizienz. Je besser Ihre Schweine den Phosphor verwerten, desto weniger gelangt in die Gülle.