Cookies Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu betreiben und auf die Informationsbedürfnisse unserer Besucher einzugehen. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Platzierung von Cookies zu. Lesen Sie mehr dazu in unserer Datenschutz- und Cookie-Erklärung.
Wonach suchen Sie?

Wachstumseffizienz von Kälbern optimieren

Sektor News Sektor News16-3-2021

Das intensive Tränkeverfahren der ad libitum Tränke hat sich in den letzten Jahren bei vielen Betrieben erfolgreich etabliert. Ebenso zeigt ein langsames Abtränken von 12-14 Wochen positive Wachstumserfolge in der Kälberaufzucht. Diese führen zu höheren Milchleistungen der Tiere in der (ersten) Laktation, hervorgerufen durch optimales Wachstum des Euterparenchyms während der ersten Lebenswochen (Gelsinger et al. 2016; Kenéz et al. 2018).

Um Tageszunahmen vom 1.000 g und mehr zu erreichen, bedarf es nicht nur eines intensiven Tränkeverfahrens, sondern auch eines angepassten Fütterungsmanagements aus Grund- und Kraftfutter, welches die Tiere in ihrer Entwicklung vom Monogastrier zum Polygastrier unterstützt.

Ein Beispiel aus der Praxis:

Die Postma GbR füttert ihre Kälber 5 Wochen ad libitum mit VITA Milk Titan. Die Tiere sind nach 12 Wochen abgetränkt. Um eine gute Pansenentwicklung zu garantieren, füttert der Betrieb die Trocken TMR VITA Comfort Luz und wechselt in einem gleitenden Übergang mit 8-10 Wochen auf die Nass-TMR der Kühe.

Bei regelmäßigem Erfassen der Kälbergewichte fiel auf, dass das Wachstum der Tiere aufgrund eines Energiedefizites in den letzten zwei Wochen der Tränkephase abnahm (siehe Abbildung).

Wachstumskurven der Kälber
Wachstumskurven der Kälber

Erfahrungen mit VITA Cracker

In Absprache mit dem ForFarmers Kälberspezialisten vor Ort, Florian Holzner, entschied sich der Betrieb für den Einsatz eines zweiten und für die Absetzphase angepassten Kraftfutters, dem Pellet VITA 1kg Cracker. Durch seine spezielle Zusammensetzung ist dieses Pellet darauf ausgelegt, TMR Rationen zu ergänzen und fütterungsbedingte Durchfälle während der Absetzphase zu vermeiden.

Eine erneute Gewichtserfassung zeigte, dass die Tiere in den Lebenstagen 60-90 höhere Gewichtszunahmen verzeichneten.

Nicht nur die gesteigerten Gewichtszunahmen haben den Betrieb dazu bewegt, den VITA 1 kg Cracker weiter einzusetzen. Der Einsatz von 1 kg pro Tier und Tag, als Topping über der Kuh-TMR, ist einfach
in der Handhabung und hat zudem einen ökonomischen Vorteil gegenüber anderen Kraftfuttersorten.

Wie kontrollieren Sie den Wachstumserfolg und die Futtereffizienz in Ihrer Aufzucht?

Kontaktieren Sie gerne unsere Kälberspezialist*innen in ganz Deutschland. Fragen Sie einfach Ihren Spezialberater Rind danach.