Cookies Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu betreiben und auf die Informationsbedürfnisse unserer Besucher einzugehen. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Platzierung von Cookies zu. Lesen Sie mehr dazu in unserer Datenschutz- und Cookie-Erklärung.
Wonach suchen Sie?
News und Tipps

Das ungeborene Kalb: die Transitphase des Muttertiers

Wussten Sie, dass ...? Wussten Sie, dass ...?12-4-2018

Die Fütterung der Kuh in der letzten Phase ihrer Trächtigkeit ist ein wichtiger Bestandteil für die Aufzucht gesunder und vitaler Kälber. Neben einem guten Mineralstoffhaushalt ist eine passende Energie- und Eiweißversorgung maßgebend.

Afbeelding: Kälber Bild 3_website Intro ungeborenes Kalb

Mit einer optimalen Fütterung des Muttertiers in der Transitperiode werden die folgenden 3 wesentlichen Faktoren gesteuert:

  1. die Aufnahmekapazität des Kalbes von Kolostrum
  2. die Kolostrummenge und -qualität der kalbenden Kuh
  3. das Wachstum des Kalbes

Die Tränkephase: Die entscheidenden Wochen nach der Geburt

Diese ersten Wochen nach der Geburt sind besonders wichtig. Hier wird irreversibel festgelegt, wie weit das genetische Potential im zukünftigen Kuhleben phänotypisch zur Geltung kommt. Viel und qualitativ hochwertiges Kolostrum direkt nach der Kalbung und eine anschließende Fütterung von Kolostralmilch während der ersten 2 – 3 Trage ist das Wichtigste, was Sie dem Kalb für ein gesundes und leistungsstarkes Leben mitgeben können.

VITA Kälberfutter und rohfaserreiches strukturiertes Raufutter (z.B. gutes Heu) sollte übrigens von Beginn an ad libitum zur Verfügung stehen.

Das Ziel einer richtungsweisenden Kälberaufzucht ist ein hoher Prozentsatz an Kälbern mit einer Verdopplung des Geburtsgewichts innerhalb der ersten 8 Wochen nach der Geburt.

.