Cookies Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu betreiben und auf die Informationsbedürfnisse unserer Besucher einzugehen. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Platzierung von Cookies zu. Lesen Sie mehr dazu in unserer Datenschutz- und Cookie-Erklärung.
Wonach suchen Sie?
News und Tipps

Mastitis reduzieren

Tipps For Farmers Tipps For Farmers12-4-2018

Die Gefahr einer Neuinfektion des Euters mit Mastitiserregern ist während der Trockenstehperiode insgesamt größer als während der Laktation.
40 – 50 % aller Neuinfektionen der Euter erfolgen in der Trockenstehperiode. Neuinfektionen werden dabei definiert mit 100.000 Zellen/ml in der Milch.
Gerade am Anfang und am Ende der Trockenperiode ist das Euter sehr anfällig für eine neue Infektion. Dies hängt mit dem Keratinpfropfen im Zitzenkanal der Kuh zusammen, der sich während der ersten Zeit erst noch bildet und im letzteren Teil langsam wieder verschwindet.

Afbeelding: Transition Bild 1_website Intro Trockenstellen
1

Tipp 1

Eine Kuh sollte unterhalb von 20 kg Milch trockengestellt werden. Dies kann über das Futter gesteuert werden.

2

Tipp 2

Es wird empfohlen, abrupt trockenzustellen.

3

Tipp 3

Zum Trockenstellen sollte gedippt werden und anfangs täglich das Euter kontrolliert werden.

4

Tipp 4

Die richtige Trockenstellbehandlung sollte mit dem für die Herde zuständigen Tierarzt besprochen und in einer Standardarbeitsanweisung festgehalten werden.

5

Tipp 5

Der Einsatz eines internen Zitzenversieglers ist zu erwägen und mit dem für die Herde zuständigen Tierarzt abzustimmen. 

6

Tipp 6

Eine Kuh sollte 6 Wochen trockenstehen.

Der Erfolg des Trockenstehmanagements lässt sich an der Neuinfektionsrate ablesen.