Cookies Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu betreiben und auf die Informationsbedürfnisse unserer Besucher einzugehen. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Platzierung von Cookies zu. Lesen Sie mehr dazu in unserer Datenschutz- und Cookie-Erklärung.
Wonach suchen Sie?
News und Tipps

ForFarmers eng in Studien eingebunden, die in der Fachzeitschrift Poultry Science veröffentlicht wurden

Sektor News Sektor News29-10-2019
Albert Dijkslag

In der Oktoberausgabe der „Poultry Science“, der weltweit führenden wissenschaftlichen Zeitschrift für Geflügel wurden zwei Artikel über Studien publiziert, in die ForFarmers eng eingebunden war. 

Albert Dijkslag, Manager NIC Geflügel, ist Hauptautor und Co-Autor dieser Artikel. Die Publikationen beziehen sich auf eine Studie zum Phosphorbedarf von jungen Legehennen und eine zur Verringerung des Eiweißgehaltes im Futter für Masthähnchen. In diesen Studien betrachten wir die Möglichkeiten, die Phosphor-und Stickstoffeffizienz zu verbessern und die Stickstoffemissionen zu verringern - passend zur Nachhaltigkeitsstrategie von ForFarmers.

Worum geht es in den Publikationen?

Die Publikation über Phosphat ist eine Zusammenarbeit zwischen Wageningen University & Research und ForFarmers, um Einblick in den Phosphorbedarf junger Legehennen beim Übergang von der Aufzucht- zur Legephase zu erhalten. Die Studie hat gezeigt, dass es großen Spielraum zur Verbesserung der Phosphorverwertung gibt, aber es ist noch nicht klar, welche Auswirkungen dies‘ langfristig auf die Tiere hat. Diese Studie ist Teil eines Großprojektes, in dem ForFarmers den Phosphorbedarf von Legehennen besser verstehen will, um den Anteil im Futter genauer abzustimmen und die Effizienz zu verbessern.

Die Publikation über Eiweiß beschreibt einen Test, der im Masthähnchen-Teststall von ForFarmers durchgeführt wurde. Ziel ist es, den Eiweißgehalt im Futter von Masthähnchen zu reduzieren, um die Stickstoffeffizienz zu verbessern und die Emissionen zu reduzieren. Dieser Test wurde im Rahmen des Feed4Food-Programms durchgeführt. Aus dieser Studie hat sich gezeigt, dass es durchaus möglich ist, Schritte in diese Richtung zu unternehmen, doch in der Praxis geschieht dies‘ noch nicht, da synthetische Aminosäuren sehr teuer oder nicht vollständig zugelassen sind. In Folgestudien wird der genaue Aminosäurebedarf von Masthähnchen untersucht, damit die Ergebnisse dieser Studie besser in die Praxis umgesetzt werden können.