Cookies Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu betreiben und auf die Informationsbedürfnisse unserer Besucher einzugehen. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Platzierung von Cookies zu. Lesen Sie mehr dazu in unserer Datenschutz- und Cookie-Erklärung.
Wonach suchen Sie?

Nachhaltige Lebensmittelproduktion

ForFarmers steht für eine langfristig gute Zukunft der Landwirtschaft und Kontinuität des gesamten Agrarwirtschaftssektors. Nachhaltigkeit ist dabei ein unverzichtbarer Bestandteil. In der Landwirtschaft dreht sich alles um die Lebensmittelproduktion. Die nachhaltige Herstellung von Lebensmitteln ist eine wichtige gemeinsame Aufgabe für die gesamte Kette: von den Rohstoffen am Anfang der Kette, über den Hof, bis zum Supermarkt in dem die Verbraucher ihre Lebensmittel einkaufen. Aufgrund ihrer zentralen Stellung in dieser Lebensmittelkette spielt die Tierfutterindustrie dabei eine Schlüsselrolle. 

Ansatz Nachhaltigkeit

Bei ForFarmers nehmen wir unsere Rolle als Vorläufer der Branche sehr ernst. Nachhaltigkeit ist ein natürlicher und integraler Bestandteil unserer Aktivitäten. Deshalb ist sie neben Ambition und Partnerschaft auch einer unserer drei Grundwerte. Wir haben mit Going Circular klare Ambitionen und Ziele erstellt, über die wir in unserem Geschäftsbericht auch berichten werden.

Die drei Themen von Going Circular

Die drei Themen von Going Circular bilden den Kern des Konzepts. Diese Themen wurden in enger Absprache mit den Parteien - einschließlich der Landwirte - ausgewählt, mit denen ForFarmers Beziehungen unterhält. Sie dienen als Dachbegriff für unsere Nachhaltigkeitsprojekte.

Afbeelding: Feed_Resources_Icon_Going_Circular_FC

Rohstoffe für Futter
Darunter fällt die verantwortungsbewusste Beschaffung von Rohstoffen für unser Futter. Wir nutzen auch vielfach Restströme, beispielsweise aus der Nahrungsmittelindustrie. Dies wollen wir noch weiter ausbauen.

Afbeelding: Feed_Production_Icon_Going_Circular_FC

Futterproduktion
Die Emission und der Energieverbrauch von ForFarmers stehen dabei im Mittelpunkt. Wie können wir unsere Produktion und unsere Futterlieferungen so gestalten, dass wir die Umwelt so wenig wie möglich belasten? Ein Beispiel: Durch unser Biomassekraftwerk, das mit regionalem Verschnittabfall geheizt wird, verbraucht unsere Fabrik in Lochem fast kein Erdgas mehr. Diesen Standort wollen wir übrigens im Jahr 2025 vollständig energieneutral betreiben.

Afbeelding: Feed_Solutions_Icon_Going_Circular_FC

Futtermittellösungen
Innerhalb dieses Themenbereichs untersuchen wir die Effizienz innerhalb der gesamten Kette, wie etwa im landwirtschaftlichen Betrieb. Wie können wir beispielsweise mit Innovationen und mit unseren Futtermittellösungen dabei unterstützen, die Stickstoffemissionen im landwirtschaftlichen Betrieb zu senken?

Wir setzen abseits dieser Themen unsere Wissen zur Verbesserung der Tiergesundheit und des Tierschutzes ein.

Nachhaltigkeit news