For the Future of Farming

Feed2Milk

Neu: Metabolischer Übersäuerungs-Index (MÜI)

Die neue Kennzahl berücksichtigt alle Komponenten (Kohlenhydrate, Säuren und Mineralstoffe) in der Ration, die Einfluss auf die Säurebelastung und das Puffersystem der Kuh haben. Bei den Mineralstoffen geht es um die Menge Kationen im Verhältnis zu den Anionen in der Ration. Je größer der Anteil der Kationen ist, desto besser ist auch die Speichelqualität und damit die Pufferkapazität der Kuh.

Das Feed2Milk-Fütterungskonzept unterscheidet sich durch:

  • Eine bessere Einschätzung der Verdauungsgeschwindigkeit des Grundfutters anhand spezieller Bewertungsrichtlinien.
  • Die Energiebewertung nach MELK (Mehr Energie für Laktierende Kühe).
  • Die spezifischen Kennzahlen Wiederkau-Index (WI) und Übersäuerungs-Index (ÜI), die eine gezielte Verbesserung der Pansengesundheit ermöglichen.
  • Die neue Kennzahl, Metabolischer Übersäuerungs-Index (MÜI), die einen Überblick über alle Komponenten in der Ration gibt, die einen Einfluss auf das metabolische Acidose-Risiko (in Folge einer Pansenacidose) haben.
  • Eine optimale Futterverwertung, indem wir unser Augenmerk auf die Futtereffizienz richten.
  • Das Feed2Milk-Rationsberechnungsprogramm, mit dem die ForFarmers Berater die optimale Ration für Ihre Kühe berechnen.

 

> Zum Flyer Das Fütterungskonzept für Milchkühe (PDF Download)

 

> Zum Artikel „Damit die Kuh nicht sauer wird“ agrarmanager Dezember 2016 (58-61) 
(PDF Download)