For the Future of Farming
05-05-2017

ForFarmers: Doppelter Einsatz für die BIG Challenge 2017

BIG Challenge on Tour: „Vortour“ steigert Bekanntheitsgrad / Startschuss am 12. Mai in Amsterdam – Finish nach 1.000 km am 19. Mai in Berlin / ForFarmers unterstützt BIG Challenge als einer der Hauptsponsoren / Team tritt auch bei Vortour mit in die Pedale

Für das Team von ForFarmers gilt bei der BIG Challenge on Tour im Mai wie auch bei der BIG Challenge selbst im Juni: „Aufgeben kommt nicht in Frage!“ Das Unternehmen unterstützt die Aktion als einer der Hauptsponsoren – und das nicht zum ersten Mal. Aber auch vor der eigentlichen Tour treten einige der Teilnehmer bereits bei der BIG Challenge on Tour kräftig in die Pedale: Sie soll auf die BIG Challenge selbst am 24. Juni aufmerksam machen – und geht wie auch der Verein BIG Challenge über Ländergrenzen hinaus. Die Tour startet am 12. Mai in Amsterdam und führt in sieben Tagesetappen unter anderem über die ForFarmers Standorte in Rees und Beelitz bis nach Berlin. Die Ankunft und die Begrüßung durch hochkarätige Persönlichkeiten aus der Politik wie u. a. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt sind für den 19. Mai geplant.

Werbetrommel für die BIG Challenge
Die BIG Challenge on Tour dient dazu, für die eigentliche BIG Challenge am 24. Juni weitere Mitstreiter und Sponsoren zu finden und so das Ergebnis aus dem Vorjahr – immerhin mehr als stolze 230.000 Euro – zu toppen. Wer die Fahrer der BIG Challenge on Tour und damit natürlich auch das Team von ForFarmers anfeuern und mit zusätzlicher Motivation unterstützen will, kann dies beispielsweise am 13. Mai am ForFarmers Standort in Rees tun. An dem Etappenziel dieses Tages werden die Teilnehmer ab 16.00 Uhr auf dem Marktplatz in Rees begrüßt. Geboten wird ein buntes Rahmenprogramm, das unter anderem von den Landfrauen unterstützt.

“Für uns ist die aktive Mitwirkung bei der BIG Challenge on Tour und der BIG Challenge Ehrensache. Das gilt insbesondere auch für unser hochmotiviertes Team. Wir freuen uns auf die kräftige moralische Unterstützung, die das Team entlang der Strecke bekommt – und natürlich auf alle diejenigen, die am 13. Mai am Standort Rees ihre Solidarität mit der guten Sache zeigen und den Fahrern einen herzlichen Empfang bereiten ”, sagt Marie-Christine Thesing von ForFarmers.